Vor Kurzem haben wir einen Beitrag zur mobilen Internet-Nutzung in der Schweiz veröffentlicht. Wir verwiesen darin auf eine Studie, wonach die Schweiz 2012 zu den Ländern  mit der höchsten Nutzungsrate bei den momentan bedeutendsten Betriebssystemen für mobile Endgeräte (Android und iOS) gehörte.

Gerade für die Schweiz gilt es also, dem Mobile Marketing verstärkte Aufmerksamkeit zu schenken. In der Immobilienbranche wird z.B. immer stärker mit QR-Codes gearbeitet. Wie die schwarz-weißen Raster genau eingesetzt werden können, um Mieter oder Käufer für eine Immobilie zu finden, zeigt beispielsweise dieses Video:

Wir wollen heute aber verstärkt auf die “Erweiterten Kampagnen” bei Google AdWords eingehen. Bei den erweiterten Kampagnen (diese Kategorie ist seit dem 22. Juli standardmäßig aktiviert) muss ein Werbetreibender nicht mehr separate Anzeigen für die unterschiedlichen Geräte (Desktop, Tablet, Smartphone) und spezifische Targetings schalten, um allen Zugriffsmöglichkeiten auf das Internet gerecht zu werden – der Prozess ist vereinfacht. Was diese Universalität der erweiterten Kampagnen bedeutet, versucht dieses Video von Google darzustellen:

In einem früheren Beitrag haben wir euch ein Beispiel dafür gezeigt, dass sich AdWords Anzeigen im Immobilienbereich oft nicht voneinander abheben. Um eure Anzeige interessanter zu gestalten, könnt ihr die Anzeigenerweiterungstypen nutzen, die innerhalb von Google AdWords angeboten werden (vgl. auch https://support.google.com/adwords/answer/2375499?hl=de): Standorterweiterungen, Anruferweiterungen, weitere Website-Links, Verkäuferbewertungen, App-Erweiterungen, Angebotserweiterungen. Wenn ihr eine Telefonnummer hinzufügt, können euch mobile Kunden über eine anklickbare Anrufschaltfläche besonders leicht erreichen (Click-to-Call für Mobiltelefone). Auch die Möglichkeit, innerhalb der Anzeige den Link zu einer App bzw. zum entsprechenden App-Store anzeigen zu lassen, kommt der Tatsache entgegen, dass die mobile Internetnutzung stetig wächst.

Getagged mit
 

One Response to Immobilienmarketing in der Schweiz Teil 8: Google AdWords mobil

  1. Unsere Erfahrung ist das qr Codes fast keine Beachtung geschenkt wird da der Scan Prozess zu lange dauert. Empfehlungen von unseren Kunden sind bei uns nach vor am sinnvollsten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>