Letzte Woche berichteten wir darüber, welche große Bedeutung das mobile Internet in der Schweiz inzwischen erlangt hat. Langfristig führt auch in der Immobilienbranche kein Weg daran vorbei, Websites und Landingpages auch für den mobilen Zugang über Smartphones, Tablets usw. nutzerfreundlich zu gestalten.

Um den ganz besonderen Ansprüchen bei der Internet-Nutzung über mobile Geräte (z.B. durch kleinere Bildschirmgröße, Bedienung via Touchscreen) gerecht zu werden, können Entwickler entweder separate mobile Websites oder Websites im Responsiven Design (Responsive Websites) gestalten. Auf Grund einiger Vorteile scheint sich das Responsive Design langfristig durchzusetzen. Es wird der Tatsache gerecht, dass viele verschiedene Endgeräte genutzt werden, die sich beispielsweise in Bezug auf die Auflösung und Größe des Bildschirms stark unterscheiden. Beim Responsive Design wird unter einer URL ein flexibles Webseitenlayout zur Verfügung gestellt – Inhalte und Layout passen sich dann dem jeweiligen Endgerät an, sei es ein Desktop-PC, ein Laptop oder ein Smartphone.

Die Anwendung des Responsiven Webdesigns auf eine bestehende Real-Estate-Website kann zwar zunächst recht aufwändig werden (abhängig von der Komplexität der Website), ermöglicht es aber, wirklich alle Beteiligten in der Immobilienbranche mit allen Inhalten zu erreichen.

Getagged mit
 

One Response to Immobilienmarketing in der Schweiz Teil 6: Responsive Design wird immer bedeutender

  1. Wichtiger Aspekt. Kompliment”
    Gerne verlinkt auf meine Website zum Thema Kommunikation für den Bereich Wohnungsunternehmen und Stadentwicklung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>